Paguera Mallorca

 

Home

Flohmärkte

Radio

 

Peguera (kastilisch Paguera) liegt im Südwesten von Mallorca. Peguera bedeutet "Pechofen". Und in diesem "Pechofen" wurde früher das Harz der Kiefern zu Holzteer verarbeitet. Peguera gehört zur Gemeinde Calvià und zu den älteren Touristenorten auf Mallorca. Sonnenhungrige finden drei Sandstrände die über eine Promenade miteinander verbunden sind. Die "Platja Palmira", Platja de Tora" und "Platja de la Romana".

 

Alle drei Strände sind sehr gepflegt und sauber. Für die Sicherheit der Badegäste sorgen tagsüber Rettungsschwimmer. Alle Strände von Paguera fallen sehr flach ins Meer ab. Hier können auch Kleinkinder und Nichtschwimmer gefahrlos planschen und baden. Es gibt keine hochgeschossigen Hotelanlagen. In der Umgebung gibt es gute Wandermöglichkeiten in das hügelige Hinterland mit seinen schönen Pinienwäldern.

 

Der Bulevar de Paguera ist die zentrale Flaniermeile im Ort. Hier findet man zahlreiche kleinen Schuh-, Uhr- und Lederwarengeschäfte sowie gemütlichen Restaurants und Souvenirläden. Ab 19 Uhr ist der Bulevar de Paguera nahezu autofrei und verwandelt sich in eine Fußgängerzone. Paguera hat sich seit den achtziger Jahren gewandelt. Damals gab es auf dem "Bulevar" sehr viele Discos. Die Strasse war noch in beiden Fahrtrichtung befahrbar. Heute findet man eine ruhige, familiäre und vor allem unaufgeregte Flanieratmosphäre vor. Die Region hat sich verändert und sich den neuen Erwartungen der Gäste angepasst. Der Massentourismus sollte weichen und mehr Gemütlichkeit in den Ort einziehen.

   
 

Etwas außerhalb des Ortes liegt die noble Siedlung Aldea Cala Fornells. Diese Ferienanlage liegt im nordwestlichen Teil der Bucht von Santa Ponça, gegenüber der Malgratinsel "Illa del Malgrat" oberhalb der Steilküste. Sie wurde vom mallorquinischen Architekten Pedro Otzoup gebaut. Er hat die Anlage in ungewöhnlicher Bauweise errichtet. Sie erinnert stark an die an mexikanische Pueblos (Magischer sehenswerter Ort). Die einzelnen Häuser dieser Anlage sind in Farbe, Material und Stil einheitlich. Unterscheiden sich aber in Größe, Aufteilung und vielen kleinen Details wie Schornsteinen, Fensteröffnungen oder Balkonbrüstungen. Durch die unterschiedliche Bauweise hinterlässt die Anlage nicht den typischen monotonen Gesamteindruck einer Feriensiedlung. Die Wohnungseinheiten sind eng ineinander verschachtelt und schmiegen sich zwischen Pinienbäumen und gepflegten Vorgärten. Verbunden sind sie durch kleine und schmale Gassen und Treppen an den Hang. Von den Apartments der Aldea Cala Fornells bis zum geschützten Strand in der Bucht sind es ungefähr 200m.

Am besten erreicht man Peguera über die Autobahnverbindung Palma - Andratx. Die Fahrzeit beträgt mit dem Auto ca. 20 Minuten. Mehrmals täglich fahren Autobusse von Palma nach Peguera.

 

Mail: office(at)peguera.es

 

 
 
  
 
 
 
 

 

 

Diese Seite befindet sich im Aufbau und wird ständig erweitert. Online seit dem 9.02.2011.